"Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Wurzel aus Titan. Ziel ist es die Funktion der verloren gegangenen natürlichen Zahnwurzel zu übernehmen".

Ihr Dr. Wolfgang Bleckenwegner, Zahnarzt

 

 

 


Implantologie

Zahnimplantate geben Ihnen das angenehme Gefühl, wieder eigene, festsitzende Zähne zu haben. Zahnimplantate bieten ein Plus an Lebensqualität.

Zahnimplantate lassen sich in fast jedem Alter einsetzen, sofern die Wachstumsphase abgeschlossen ist. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

Selbst bei geringem Knochenangebot ist eine Implantation in vielen Fällen möglich.

Mittels eines Knochenaufbaus (Augmentation) werden die notwendigen Voraussetzungen für eine Implantation geschaffen.

Diagnostik

Durch professionelle Diagnostik und gereiften und etablierten Behandlungsmethoden lassen sich auch schwierige Situationen erfolgreich behandeln.

Um Sie optimal versorgen zu können, geht jeder Implantatbehandlung eine ausführliche und individuelle Beratung voraus.

Implantat-Material

Fast alle Zahnimplantate sind inzwischen aus Titan, da der Knochen an dieses Material am besten anwächst. Titan ist bestens erforscht, absolut biokompatibel und langzeitstabil.


Vorteile von Implantaten

  • Eine implantatgetragene Krone sieht aus wie ein eigener Zahn.
  • Implantate erlauben ein kräftigeres Zubeißen als Prothesen und erleichtern das Kauen.
  • Unverändert bleibt die Aussprache, wird im Vergleich zu anderem Zahnersatz verbessert oder wiederhergestellt.
  • Im Gegensatz zu Prothesen verhindern Implantate dass sich der Kieferknochen weiter zurückbildet.
  • Die Nachbarzähne bleiben durch das Setzen von Implantaten unversehrt, werden nicht beschliffen.
  • Keine Chance für Karies
  • Implantate (Künstliche Zahnwurzeln) können auch eine herausnehmbare Prothese wieder stabilisieren oder eine fest verankerte Brücke tragen.

Wir bieten zwei verschiedene Implantatsysteme an:

  • klassisches System, bei welchem zuerst das Implantat in Lokalanästhesie gesetzt wird und nach drei (im Unterkiefer) bis sechs (Oberkiefer) Monaten Einheilphase die Krone aufgeschraubt wird.
  • sofortbelastbare Implantate (minimalinvasive Implantation) bei welchen das Implantat nach Lokalanästhesie transgingival, d.h. durch die nicht eröffnete Schleimhaut direkt gesetzt wird und unmittelbar darauf der Abdruck zur Kronenanfertigung gemacht werden kann. Diese Implantate werden auch zur besseren Prothesenverankerung verwendet.

Je nach Kiefersituation (Knochendichte und Paltzangebot) wird entschieden welcher Implantattyp für Sie vorteilhafter ist.

 

"Um Sie optimal auf die Behandlung vorzubereiten, geht jeder Implantatversorgung eine ausführliche und individuelle Beratung voraus. Sprechen Sie mit uns".

Ihr Dr. Wolfgang Bleckenwegner, Zahnarzt