Ursachen

Das Wort Karies hat seinen Ursprung im Latein und bedeutet Morschheit oder Fäulnis. Zahnkaries ist eine Erkrankung der Zahnhartgewebes.

Die Kariesentwicklung erfolgt meist schleichend. Im Volksmund wird Karies Zahnfäule genannt.

 

Karies ist weltweit eine der häufigsten Erkrankungen.

 

Es gibt mehrere Gründe für Zahnkaries:

  • Plaque (Biofilm auf den Zähnen, bestehend aus Stoffwechselprodukten von Bakterien, Nahrungsresten, Bakterien und Speichelbestandteilen)
  • Ernährung
  • Mangelnde Dentalhygiene
  • Veranlagung
  • Zahnstellung, Zahnfehlbildung und Speichelfluss

Empfehlenswerte Alternative

Ästhetische, zahnfarbene Füllungen sind eine empfehlenswerte Alternative zu herkömmlichen Amalgamfüllungen im Seitenzahnbereich.

Diese plastischen Keramikfüllungen, welche in mehreren lichtgehärteten Schichten aufgebracht werden sind nicht nur im Frontzahnbereich, sondern auch im Seitenzahnbereich äußerst dauerhaft und ästhetisch, weil zahnfarben.

Größere Defekte können mit Keramikinlays oder Keramikkronen behandelt werden.

Behandlung von Karies

Die Behandlung von Karies ist sehr wichtig. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, umso weniger gesunde Zahnsubstanz geht verloren. Mit einer regelmäßigen Zahnkontrolle in unserer Praxis können Löcher in vielen Fällen vermieden werden.

Durch Karies befallene Zahnhartsubstanz muss mit dem Bohrer entfernt werden, da sich dort Bakterien in den Zahn eingelagert haben. Mit einem geeigneten Füllungsmaterial wird der entstandene Defekt korrigiert.